Denise & Simon | Hochzeitsshooting in den Bergen

Meine Hochzeitspaare haben immer die freie Wahl: Entweder ein Hochzeitsshooting am Tag der Hochzeit selber oder ein sogenanntes „Aftershooting“, sprich ein Shooting an einem anderen Tag, nach der Hochzeit. Die zweite Variante bedeutet viel mehr Aufwand (für beide Seiten!), aber es gibt zwei ganz entscheidende Vorteile: Man kann sowohl Tageszeit (= Licht!) als auch die Location frei wählen. Und diese zwei Dinge sind so, so wichtig! Wenn man Glück hat, findet man auch während der Hochzeit zur richtigen Stunde Zeit, und eventuell hat man auch noch einen schönen Ort ums Eck. Aber oft ist das nicht so der Fall, und darum biete ich diese Möglichkeit für alle Paare – ohne Mehrkosten. Denise & Simon haben es genutzt, und so sind wir zwei Wochen nach der Hochzeit losgefahren, Richtung Berge. Schon ewig war ich nicht mehr dort! Und es war absolut atemberaubend. Das war natürlich auch dem Umstand zu verdanken, dass wir uns eine absolut wunderschöne Zeit ausgesucht haben. Alle Bäume waren in Gelb- und Rottöne gehüllt, wir hätten es wohl nicht besser treffen können. Und so waren wir uns nach diesem ganz speziellen Shooting alle einig, ohne die Bilder gesehen zu haben: Das hat sich gelohnt.